Nasenoperation

Dr. Handl nimmt sich gerne für Ihren individuellen Wunsch Zeit.

Nasenoperation

Die Nase verleiht einem Gesicht sein charakteristisches Aussehen, ist wichtig beim Atmen, ermöglicht das Riechen und schützt uns vor Infektionen. Darum müssen bei einem Eingriff Ästhetik, Form und Funktion gleichermaßen berücksichtigt werden.

Weil Gesicht und Nase individuell sind, keine Nase und kein Gesicht dem anderen gleicht ist es wichtig auf die individuellen Gesichtsproportionen besonders einzugehen, damit sich die Veränderung harmonisch in das Gesamtbild fügt und so ganz natürlich aussieht.

Viele sind unzufrieden mit der Form oder Größe ihrer Nase, andere lassen sich aus medizinischen Gründen die Nase operieren. Unterschieden wird deshalb zwischen ästhetische Nasen-OPs (z.B. Nasenkorrektur, Nasenverkleinerung, Nasenspitzenkorrektur) sowie medizinisch notwendige Nasen-OPs (z.B. Nasenscheidewandkorrektur).

Nasenscheidewandkorrektur

Die Nasenschedewandkorrektur wird nicht nur aus ästhetischen, sondern auch medizinischen Gründen durchgeführt. Es kann vorkommen, dass die Nasenscheidewand im Inneren der Nase schief verläuft und so eventuell sogar die Nasenatmung beeinträchtigen kann. Dies kann Folgen wie Nebenhöhlenentzündungen, Rachen- oder auch Mittelohrentzündungen mit sich bringen. Auch von außen ist eine schiefe Nasenscheidewand meist sichtbar. In diesen Fällen ist eine Nasenscheidewandkorrektur hilfreich.

Informationen

Standort: Klinik
ambulant oder stationär: stationär
Dauer einer Nasenoperation: 1 bis 2 Stunden
Art der Betäubung: Vollnarkose (bei OP), Lokalanästhesie (ohne OP)
Erholungsphase: 14 Tage (bei OP)
Narben: keine sichtbaren
sitzende Tätigkeit/Büroarbeit: nach 3 bis 4 Tagen
Sport: nach 6 Wochen
Kontrollen: dem Heilungsverlauf entsprechend am 2. 7. 20. Tag nach der Operation
Besonderheiten: spezieller Nasenverband mit Schiene

Nasenoperation

Die Nase verleiht einem Gesicht sein charakteristisches Aussehen, ist wichtig beim Atmen, ermöglicht das Riechen und schützt uns vor Infektionen. Darum müssen bei einem Eingriff Ästhetik, Form und Funktion gleichermaßen berücksichtigt werden.

Weil Gesicht und Nase individuell sind, keine Nase und kein Gesicht dem anderen gleicht ist es wichtig auf die individuellen Gesichtsproportionen besonders einzugehen, damit sich die Veränderung harmonisch in das Gesamtbild fügt und so ganz natürlich aussieht.

Viele sind unzufrieden mit der Form oder Größe ihrer Nase, andere lassen sich aus medizinischen Gründen die Nase operieren. Unterschieden wird deshalb zwischen ästhetische Nasen-OPs (z.B. Nasenkorrektur, Nasenverkleinerung, Nasenspitzenkorrektur) sowie medizinisch notwendige Nasen-OPs (z.B. Nasenscheidewandkorrektur).

Nasenscheidewandkorrektur

Die Nasenschedewandkorrektur wird nicht nur aus ästhetischen, sondern auch medizinischen Gründen durchgeführt. Es kann vorkommen, dass die Nasenscheidewand im Inneren der Nase schief verläuft und so eventuell sogar die Nasenatmung beeinträchtigen kann. Dies kann Folgen wie Nebenhöhlenentzündungen, Rachen- oder auch Mittelohrentzündungen mit sich bringen. Auch von außen ist eine schiefe Nasenscheidewand meist sichtbar. In diesen Fällen ist eine Nasenscheidewandkorrektur hilfreich.

Je nach Art der Korrektur unterscheidet sich das ausgewählte Verfahren. Welches Verfahren bei einer Nasenoperation zum Einsatz kommt, hängt natürlich stark von der medizinischen Indikation ab. Eingriffe, die sich mit der äußeren Nase befassen – hierzu zählen kosmetische Operationen – werden in der Regel mit einer Rhinoplastik in Angriff genommen. So zum Beispiel bei der Entfernung eines Höckers auf dem Nasenbein, Veränderungen der Nasenspitze oder des Nasenflügels

Die sogenannte Septumplastik wird eingesetzt, um Korrekturen an der Nasenscheidewand vorzunehmen. Probleme mit der Nasenscheidewand können entweder angeboren oder die direkte Folge eines Unfalls sein. Während der Operation werden die krummen Teile entfernt und begradigt wiedereingesetzt. Eine Tamponade zur Stillung von Blutungen kann ebenfalls eingesetzt werden.

Im Rahmen eines ausführliches Beratungsgespräches werden die individuellen Voraussetzungen, Vorstellungen und Ergebniswunsch sowie die Machbarkeit genauestens besprochen. So kann zum Beispiel nicht jede Nase unbegrenzt verkleinert werden. Dr. Handl berät Sie gerne umfassend zu den Möglichkeiten, Grenzen und Risiken des Eingriffs.

Eine ausführliche Voruntersuchung ist die Grundvoraussetzung für eine Nasenoperation. Erst eine positive Auswertung der vorangegangenen Untersuchung ebnet den Weg für eine Nasenoperation. Um den Heilungsprozess nicht zu verlangsamen ist es ratsam rund 14 Tage vor dem Eingriff sowohl den Alkohol- und Zigarettenkonsum als auch die Einnahme von Schmerzmitteln einzustellen.

Das Tragen einer Nasenschiene wird für einen postoperativen Zeitraum von mindestens zwei Wochen empfohlen. Die Schiene schützt die Nase und formt sie vollends aus, bis sich das Gewebe vollständig stabilisiert hat. Sport und körperlich anstrengende Tätigkeiten sind in den ersten vier Wochen möglichst zu vermeiden.

Informationen

Standort: Klinik
ambulant oder stationär: stationär
Dauer einer Nasenoperation: 1 bis 2 Stunden
Art der Betäubung: Vollnarkose (bei OP), Lokalanästhesie (ohne OP)
Erholungsphase: 14 Tage (bei OP)
Narben: keine sichtbaren
sitzende Tätigkeit/Büroarbeit: nach 3 bis 4 Tagen
Sport: nach 6 Wochen
Kontrollen: dem Heilungsverlauf entsprechend am 2. 7. 20. Tag nach der Operation
Besonderheiten: spezieller Nasenverband mit Schiene

Je nach Art der Korrektur unterscheidet sich das ausgewählte Verfahren. Welches Verfahren bei einer Nasenoperation zum Einsatz kommt, hängt natürlich stark von der medizinischen Indikation ab. Eingriffe, die sich mit der äußeren Nase befassen – hierzu zählen kosmetische Operationen – werden in der Regel mit einer Rhinoplastik in Angriff genommen. So zum Beispiel bei der Entfernung eines Höckers auf dem Nasenbein, Veränderungen der Nasenspitze oder des Nasenflügels

Die sogenannte Septumplastik wird eingesetzt, um Korrekturen an der Nasenscheidewand vorzunehmen. Probleme mit der Nasenscheidewand können entweder angeboren oder die direkte Folge eines Unfalls sein. Während der Operation werden die krummen Teile entfernt und begradigt wiedereingesetzt. Eine Tamponade zur Stillung von Blutungen kann ebenfalls eingesetzt werden.

Im Rahmen eines ausführliches Beratungsgespräches werden die individuellen Voraussetzungen, Vorstellungen und Ergebniswunsch sowie die Machbarkeit genauestens besprochen. So kann zum Beispiel nicht jede Nase unbegrenzt verkleinert werden. Dr. Handl berät Sie gerne umfassend zu den Möglichkeiten, Grenzen und Risiken des Eingriffs.

Eine ausführliche Voruntersuchung ist die Grundvoraussetzung für eine Nasenoperation. Erst eine positive Auswertung der vorangegangenen Untersuchung ebnet den Weg für eine Nasenoperation. Um den Heilungsprozess nicht zu verlangsamen ist es ratsam rund 14 Tage vor dem Eingriff sowohl den Alkohol- und Zigarettenkonsum als auch die Einnahme von Schmerzmitteln einzustellen.

Das Tragen einer Nasenschiene wird für einen postoperativen Zeitraum von mindestens zwei Wochen empfohlen. Die Schiene schützt die Nase und formt sie vollends aus, bis sich das Gewebe vollständig stabilisiert hat. Sport und körperlich anstrengende Tätigkeiten sind in den ersten vier Wochen möglichst zu vermeiden.

Nasenkorrektur bzw. Nasenverkleinerung

Bei der Nasenkorrektur bzw. Nasenverkleinerung werden sowohl Knorpel- als auch Knochengewebe abgetragen. Dadurch wird der Nase eine neue Form verliehen. Besonders lange Nasen können verkleinert, breite Nasen verschmälert, Höckernasen korrigiert und schiefe Nasen begradigt werden.

Auch Einsenkungen (wie z.B. bei Sattelnasen) können im Zuge dieser Nasen-OP aufgefüllt werden. Ziel ist es, ein natürlich wirkendes Ergebnis zu schaffen, dass sich harmonisch in das Gesamtbild des Gesichts einfügt.

Nasenspitzenkorrektur

Durch eine Nasenspitzenkorrektur kann die Nasenspitze je nach Bedarf abgesenkt, angehoben, vergrößert oder verkleinert werden. Je nach Methode wird Nasenknorpel entfernt und die Größe der Nasenlöcher aneinander angepasst.

Auch spezielle Knorpelimplantate können bei dieser Nasenoperation zum Einsatz kommen. In einigen Fällen kann die Nasenspitze auch ohne Operation, durch die Injektion von Hyaluron, aufgefüllt und neu modelliert werden.

Nasenkorrektur bzw. Nasenverkleinerung

Bei der Nasenkorrektur bzw. Nasenverkleinerung werden sowohl Knorpel- als auch Knochengewebe abgetragen. Dadurch wird der Nase eine neue Form verliehen. Besonders lange Nasen können verkleinert, breite Nasen verschmälert, Höckernasen korrigiert und schiefe Nasen begradigt werden.

Auch Einsenkungen (wie z.B. bei Sattelnasen) können im Zuge dieser Nasen-OP aufgefüllt werden. Ziel ist es, ein natürlich wirkendes Ergebnis zu schaffen, dass sich harmonisch in das Gesamtbild des Gesichts einfügt.

Nasenspitzenkorrektur

Durch eine Nasenspitzenkorrektur kann die Nasenspitze je nach Bedarf abgesenkt, angehoben, vergrößert oder verkleinert werden. Je nach Methode wird Nasenknorpel entfernt und die Größe der Nasenlöcher aneinander angepasst.

Auch spezielle Knorpelimplantate können bei dieser Nasenoperation zum Einsatz kommen. In einigen Fällen kann die Nasenspitze auch ohne Operation, durch die Injektion von Hyaluron, aufgefüllt und neu modelliert werden.

Ablauf

Vor jeder Behandlung erfolgen Beratungstermine ohne Zeitdruck bis es keine offenen Fragen mehr gibt. Im Beratungsgespräch geht Dr. Handl auf Ihr persönliches Anliegen ein, erklärt Ihnen die verschiedenen Möglichkeiten und informiert Sie über Risiken.

Wir empfehlen unseren Patientinnen und Patienten für das Beratungsgespräch eine Frageliste zu erstellen, so können alle noch offenen Fragen in Ruhe und ausführlich geklärt werden.

Nach der ausführlichen Klärung aller noch offener Anliegen wird gemeinsam ein Operationstermin vereinbart. Wichtig ist es, vor der Operation auf Medikamente, die einen Einfluss auf die Blutgerinnung haben, wenn möglich, zu verzichten (z.B. Aspirin, ASS, etc.).

Außerdem sollten Sie Alkohol und Zigaretten weitgehend vermeiden. Nikotin kann die Durchblutung von Organen vermindern und die Wundheilung verzögern. Es wird empfohlen auf Zigaretten so weit als möglich in der Behandlungsphase zu verzichten.

Am Tag Ihrer Behandlung bitten wir Sie, sich mindestens 4 Stunden vor der Operation in der Klinik einzufinden. So können Sie in Ruhe in der Privatklinik wie in einem Hotel einchecken. Nach den üblichen Aufnahmeverfahren werden Sie auf Ihr Zimmer gebracht und der Narkosearzt geht nochmals mit Ihnen alle Details zur Anästhesie durch.

Direkt vor der Operation werden Sie nochmals vermessen, fotografiert und es erfolgt eine sorgfältige Dokumentation. Dabei haben Sie jederzeit die Möglichkeit Wünsche zu äußern und Fragen zu stellen.

Da Dr. Handl nie unter Zeitdruck operiert , ist die Operationszeit je nach Operationstechnik, anatomischen Voraussetzungen und Aufwand unterschiedlich.
Nach der Operation verbringen Sie die ersten Stunden auf der Überwachungsstation. Das erfahrene Pflegepersonal ist permanent um Sie bemüht bis Sie sich fit genug für Ihr eigenes Zimmer fühlen.
Sobald Sie wieder auf Ihrem Zimmer sind können Sie auch privaten Besuch empfangen.

Unsere erfahrenen Assistentinnen geben Ihnen alle Informationen zur weiteren Schonung mit und der erste Kontrolltermin wird gleich mit Ihnen vereinbart. Das Tragen einer Nasenschiene wird für einen postoperativen Zeitraum von mindestens zwei Wochen empfohlen.

Die Schiene schützt die Nase und formt sie vollends aus, bis sich das Gewebe vollständig stabilisiert hat. Sport und körperlich anstrengende Tätigkeiten sind in den ersten vier Wochen möglichst zu vermeiden.

Ablauf

Vor jeder Behandlung erfolgen Beratungstermine ohne Zeitdruck bis es keine offenen Fragen mehr gibt. Im Beratungsgespräch geht Dr. Handl auf Ihr persönliches Anliegen ein, erklärt Ihnen die verschiedenen Möglichkeiten und informiert Sie über Risiken.

Wir empfehlen unseren Patientinnen und Patienten für das Beratungsgespräch eine Frageliste zu erstellen, so können alle noch offenen Fragen in Ruhe und ausführlich geklärt werden.

Nach der ausführlichen Klärung aller noch offener Anliegen wird gemeinsam ein Operationstermin vereinbart. Wichtig ist es, vor der Operation auf Medikamente, die einen Einfluss auf die Blutgerinnung haben, wenn möglich, zu verzichten (z.B. Aspirin, ASS, etc.).

Außerdem sollten Sie Alkohol und Zigaretten weitgehend vermeiden. Nikotin kann die Durchblutung von Organen vermindern und die Wundheilung verzögern. Es wird empfohlen auf Zigaretten so weit als möglich in der Behandlungsphase zu verzichten.

Am Tag Ihrer Behandlung bitten wir Sie, sich mindestens 4 Stunden vor der Operation in der Klinik einzufinden. So können Sie in Ruhe in der Privatklinik wie in einem Hotel einchecken. Nach den üblichen Aufnahmeverfahren werden Sie auf Ihr Zimmer gebracht und der Narkosearzt geht nochmals mit Ihnen alle Details zur Anästhesie durch.

Direkt vor der Operation werden Sie nochmals vermessen, fotografiert und es erfolgt eine sorgfältige Dokumentation. Dabei haben Sie jederzeit die Möglichkeit Wünsche zu äußern und Fragen zu stellen.

Da Dr. Handl nie unter Zeitdruck operiert , ist die Operationszeit je nach Operationstechnik, anatomischen Voraussetzungen und Aufwand unterschiedlich.
Nach der Operation verbringen Sie die ersten Stunden auf der Überwachungsstation. Das erfahrene Pflegepersonal ist permanent um Sie bemüht bis Sie sich fit genug für Ihr eigenes Zimmer fühlen.
Sobald Sie wieder auf Ihrem Zimmer sind können Sie auch privaten Besuch empfangen.

Unsere erfahrenen Assistentinnen geben Ihnen alle Informationen zur weiteren Schonung mit und der erste Kontrolltermin wird gleich mit Ihnen vereinbart. Das Tragen einer Nasenschiene wird für einen postoperativen Zeitraum von mindestens zwei Wochen empfohlen.

Die Schiene schützt die Nase und formt sie vollends aus, bis sich das Gewebe vollständig stabilisiert hat. Sport und körperlich anstrengende Tätigkeiten sind in den ersten vier Wochen möglichst zu vermeiden.

Häufige Fragen

Anfrage

Welche Methode zur Nasenkorrektur ist für mich die geeignete?

Je nach Art der Korrektur gibt es unterschiedliche Methoden, die zur Anwendung kommen. In einem persönlichen Beratungsgespräch nimmt sich Dr. Handl gerne Zeit, um Ihre individuellen Voraussetzungen und Wünsche zu klären und Sie zu der für Sie optimal geeigneten Methode zu beraten. Kleine Korrekturen wie z.B. der Ausgleich eines kleinen Höckers sind häufig schon minimalinvasiv z.B. durch das Unterspritzen mit Hyaluronsäure möglich.
Für umfangreichere Änderungen der Form und Größe der Nase oder für eine Nasenscheidewandkorrektur ist ein operativer Eingriff erforderlich.

Welche Risiken gibt es bei einer Nasenkorrektur?

Wie bei allen chirurgischen Eingriffen bestehen auch bei einer Nasenkorrektur Risiken. Diese sind abhängig von der jeweiligen Methode. Im Rahmen eines persönlichen Beratungsgesprächs informiert Dr. Handl Sie ausführlich über alle Risiken des Eingriffs.

Wie lange dauert eine Nasenkorrektur?

Ein operativer Eingriff zur Korrektur der Nase dauert in der Regel 1-2 Stunden. Kleine minimalinvasive Korrekturen benötigen meist nur etwa 15-30 Minuten.

    Häufige Fragen

    Welche Methode zur Nasenkorrektur ist für mich die geeignete?

    Je nach Art der Korrektur gibt es unterschiedliche Methoden, die zur Anwendung kommen. In einem persönlichen Beratungsgespräch nimmt sich Dr. Handl gerne Zeit, um Ihre individuellen Voraussetzungen und Wünsche zu klären und Sie zu der für Sie optimal geeigneten Methode zu beraten. Kleine Korrekturen wie z.B. der Ausgleich eines kleinen Höckers sind häufig schon minimalinvasiv z.B. durch das Unterspritzen mit Hyaluronsäure möglich.
    Für umfangreichere Änderungen der Form und Größe der Nase oder für eine Nasenscheidewandkorrektur ist ein operativer Eingriff erforderlich.

    Welche Risiken gibt es bei einer Nasenkorrektur?

    Wie bei allen chirurgischen Eingriffen bestehen auch bei einer Nasenkorrektur Risiken. Diese sind abhängig von der jeweiligen Methode. Im Rahmen eines persönlichen Beratungsgesprächs informiert Dr. Handl Sie ausführlich über alle Risiken des Eingriffs.

    Wie lange dauert eine Nasenkorrektur?

    Ein operativer Eingriff zur Korrektur der Nase dauert in der Regel 1-2 Stunden. Kleine minimalinvasive Korrekturen benötigen meist nur etwa 15-30 Minuten.

    Anfrage