Hyperhidrose & Schwitzen

Dr. Handl nimmt sich gerne für Ihren individuellen Wunsch Zeit.

Hyperhidrose & Schwitzen

Vom starken Schwitzen durchnässte Kleidung, störende Schweißfleckenbildung oder auch unangenehme Geruchsbildung. Während Schweißbildung lebenswichtig ist, um unsere Körpertemperatur zu regulieren, ist der Leidensdruck von Menschen, die an Hyperhidrose erkrankt sind oder besonders stark schwitzen, oftmals groß. So kann auch das gesellschaftliche Leben durch übermäßiges Schwitzen stark eingeschränkt sein.

Eine Hyperhidrose ist häufig genetisch bedingt. Unterschieden wird dabei zwischen einer primären Hyperhidrose, für die meist keine bestimme Ursache festgemacht werden kann und einer sekundären Hyperhidrose. Hier kann sich das übermäßige Schwitzen als Zeichen einer Erkrankung manifestieren.

Es ist daher sinnvoll, vor einer Hyperhidrose Behandlung abzuklären, ob neurologische Erkrankungen oder z.B. Schilddrüsenerkrankungen oder Diabetes vorliegen.

Vor jeder Behandlung steht ein ausführliches Beratungsgespräch mit Dr. Handl, der Sie über die Möglichkeiten und Risiken einer Behandlung berät.

Als besonders sichere und sanfte Methode zur Behandlung von Hyperhidrose hat sich eine Injektionsbehandlung bewährt. Durch gezielte Injektionen an den besonders stark betroffenen Stellen kann die Schweißbildung an diesen Stellen deutlich reduziert werden. Nach drei bis fünf Tagen sind die behandelten Stellen schweißfrei.

Informationen

Standort: Praxis
ambulant oder stationär: ambulant
Dauer der Behandlung: etwa 15 – 30 Minuten
Art der Betäubung: Kühlung, Salbe
Narben: keine
sitzende Tätigkeit/Büroarbeit: sofort
Sport: nach etwa drei Tagen
Besonderes: zwei bis drei Tage körperliche Anstrengung (schwitzen) vermeiden

Hyperhidrose & Schwitzen

Vom starken Schwitzen durchnässte Kleidung, störende Schweißfleckenbildung oder auch unangenehme Geruchsbildung. Während Schweißbildung lebenswichtig ist, um unsere Körpertemperatur zu regulieren, ist der Leidensdruck von Menschen, die an Hyperhidrose erkrankt sind oder besonders stark schwitzen, oftmals groß. So kann auch das gesellschaftliche Leben durch übermäßiges Schwitzen stark eingeschränkt sein.

Eine Hyperhidrose ist häufig genetisch bedingt. Unterschieden wird dabei zwischen einer primären Hyperhidrose, für die meist keine bestimme Ursache festgemacht werden kann und einer sekundären Hyperhidrose. Hier kann sich das übermäßige Schwitzen als Zeichen einer Erkrankung manifestieren.

Es ist daher sinnvoll, vor einer Hyperhidrose Behandlung abzuklären, ob neurologische Erkrankungen oder z.B. Schilddrüsenerkrankungen oder Diabetes vorliegen.

Vor jeder Behandlung steht ein ausführliches Beratungsgespräch mit Dr. Handl, der Sie über die Möglichkeiten und Risiken einer Behandlung berät.

Als besonders sichere und sanfte Methode zur Behandlung von Hyperhidrose hat sich eine Injektionsbehandlung bewährt. Durch gezielte Injektionen an den besonders stark betroffenen Stellen kann die Schweißbildung an diesen Stellen deutlich reduziert werden. Nach drei bis fünf Tagen sind die behandelten Stellen schweißfrei.

Informationen

Standort: Praxis
ambulant oder stationär: ambulant
Dauer der Behandlung: etwa 15 – 30 Minuten
Art der Betäubung: Kühlung, Salbe
Narben: keine
sitzende Tätigkeit/Büroarbeit: sofort
Sport: nach etwa drei Tagen
Besonderes: zwei bis drei Tage körperliche Anstrengung (schwitzen) vermeiden

Häufige Fragen

Anfrage

Für welche Bereiche eignet sich die Behandlung?

Besonders gut geeignet ist die Behandlung zur Schweißreduktion im Achselbereich, aber auch andere Zonen sind ggf. möglich. Dr. Handl berät Sie dazu gerne individuell im Rahmen des Beratungsgesprächs.

Ist die Behandlung schmerzhaft?

Leidglich ein kurzer Einstichschmerz. Die Behandlung wird in der Regel aber als wenig schmerzhaft wahrgenommen.

Wie lange hält das Ergebnis?

Das Ergebnis hält für 3-6 Monate.

Welche Risiken birgt die Behandlung?

Es handelt sich um eine sehr risikoarme Behandlung. Im Rahmen des Beratungsgesprächs informiert Sie Dr. Handl ausführlich über alle Risiken der Behandlungsmethode.

Wie läuft die Behandlung ab?

Nachdem im Beratungsgespräch die individuellen Voraussetzungen, der Ergebniswunsch der Patientin/ des Patienten und offene Fragen geklärt wurden, folgt die Behandlung. Es handelt sich um eine kurze ambulante Behandlung von wenigen Minuten. In der Regel sind Sie sofort nach dem Eingriff wieder gesellschaftsfähig. Gelegentlich können zu Beginn noch leichte Schwellungen und kleine blaue Flecken auftreten. Diese klingen jedoch innerhalb weniger Tage ab. Nach drei bis fünf Tagen sind die behandelten Stellen schweißfrei.

    Häufige Fragen

    Für welche Bereiche eignet sich die Behandlung?

    Besonders gut geeignet ist die Behandlung zur Schweißreduktion im Achselbereich, aber auch andere Zonen sind ggf. möglich. Dr. Handl berät Sie dazu gerne individuell im Rahmen des Beratungsgesprächs.

    Ist die Behandlung schmerzhaft?

    Leidglich ein kurzer Einstichschmerz. Die Behandlung wird in der Regel aber als wenig schmerzhaft wahrgenommen.

    Wie lange hält das Ergebnis?

    Das Ergebnis hält für 3-6 Monate.

    Welche Risiken birgt die Behandlung?

    Es handelt sich um eine sehr risikoarme Behandlung. Im Rahmen des Beratungsgesprächs informiert Sie Dr. Handl ausführlich über alle Risiken der Behandlungsmethode.

    Wie läuft die Behandlung ab?

    Nachdem im Beratungsgespräch die individuellen Voraussetzungen, der Ergebniswunsch der Patientin/ des Patienten und offene Fragen geklärt wurden, folgt die Behandlung. Es handelt sich um eine kurze ambulante Behandlung von wenigen Minuten. In der Regel sind Sie sofort nach dem Eingriff wieder gesellschaftsfähig. Gelegentlich können zu Beginn noch leichte Schwellungen und kleine blaue Flecken auftreten. Diese klingen jedoch innerhalb weniger Tage ab. Nach drei bis fünf Tagen sind die behandelten Stellen schweißfrei.

    Anfrage