Bauchstraffung

Dr. Handl nimmt sich gerne für Ihren individuellen Wunsch Zeit.

Bauchstraffung – Abdominoplastik

Der Wunsch nach einer Bauchstraffung entsteht meist dort, wo Fitnessstudios und die meisten Diäten versagen.

Denn trotz intensiven Sporteinheiten oder auch kontrollierter Ernährung kann überschüssige Haut nicht bei jedem Menschen selbstständig zurückgebildet werden. So ist dies etwa häufig nach einer Schwangerschaft oder einer starken Gewichtsabnahme der Fall.

Die erschlaffte, überschüssige Haut wird oftmals nicht nur als störend empfunden, sondern wirkt sich auch negativ auf das Selbstwertgefühl, das eigene Wohlbefinden und die Lebensqualität aus.

Mit einer Bauchstraffung kann hier vielen Patientinnen und Patienten geholfen, die Bauchkontur verbessert und das Wohlbefinden im eigenen Körper wieder hergestellt werden.

Seit Jahren führt Dr. Handl Bauchstraffungen mit den modernsten Techniken erfolgreich durch. Vor dem Eingriff findet zunächst ein persönliches Beratungsgespräch statt, in dem das gewünschte Resultat besprochen wird und Sie ausführlich über Risiken informiert werden.

Dr. Handl nimmt sich hierbei gerne Zeit, um auf alle Fragen ausführlich einzugehen.

Informationen

Standort: Klinik
ambulant oder stationär: stationär
Dauer der Operation:
etwa 90-180 Minuten
Art der Betäubung: 
Vollnarkose
Erholungsphase: 
10-14 Tage
Narben: 
unterhalb der Gürtellinie verlaufende Narbe
sitzende Tätigkeit/Büroarbeit: nach 2 Tagen
Sport: nach 3-4 Wochen
Kontrollen: dem Heilungsverlauf entsprechend am 7. 14. 28. Tag nach der Operation
Besonderes: Tragen einer Bauchbinde für min. 4 Wochen

Bauchstraffung – Abdominoplastik

Der Wunsch nach einer Bauchstraffung entsteht meist dort, wo Fitnessstudios und die meisten Diäten versagen.

Denn trotz intensiven Sporteinheiten oder auch kontrollierter Ernährung kann überschüssige Haut nicht bei jedem Menschen selbstständig zurückgebildet werden. So ist dies etwa häufig nach einer Schwangerschaft oder einer starken Gewichtsabnahme der Fall.

Die erschlaffte, überschüssige Haut wird oftmals nicht nur als störend empfunden, sondern wirkt sich auch negativ auf das Selbstwertgefühl, das eigene Wohlbefinden und die Lebensqualität aus.

Mit einer Bauchstraffung kann hier vielen Patientinnen und Patienten geholfen, die Bauchkontur verbessert und das Wohlbefinden im eigenen Körper wieder hergestellt werden.

Seit Jahren führt Dr. Handl Bauchstraffungen mit den modernsten Techniken erfolgreich durch. Vor dem Eingriff findet zunächst ein persönliches Beratungsgespräch statt, in dem das gewünschte Resultat besprochen wird und Sie ausführlich über Risiken informiert werden.

Dr. Handl nimmt sich hierbei gerne Zeit, um auf alle Fragen ausführlich einzugehen.

Informationen

Standort: Klinik
ambulant oder stationär: stationär
Dauer der Operation:
etwa 90-180 Minuten
Art der Betäubung: 
Vollnarkose
Erholungsphase: 
10-14 Tage
Narben: 
unterhalb der Gürtellinie verlaufende Narbe
sitzende Tätigkeit/Büroarbeit: nach 2 Tagen
Sport: nach 3-4 Wochen
Kontrollen: dem Heilungsverlauf entsprechend am 7. 14. 28. Tag nach der Operation
Besonderes: Tragen einer Bauchbinde für min. 4 Wochen

Ablauf

Vor dem Beginn der Behandlung erfolgt ein ausführliches Beratungsgespräch. Ohne Zeitdruck bespricht Dr. Handl dabei alle grundlegenden Fragen mit Ihnen und erklärt Ihnen die Möglichkeiten, Grenzen und Risiken des Eingriffs.

Sollten Sie sich nach dem ersten Termin für die Operation entscheiden findet ein zweites Beratungsgespräch statt, in dem alle weiteren Details geklärt werden. Für dieses zweite Beratungsgespräch empfehlen wir, eine Frageliste zu erstellen, so können alle noch offenen Fragen in Ruhe und ausführlich geklärt werden. Nach der ausführlichen Klärung aller noch offener Anliegen wird gemeinsam ein Operationstermin vereinbart.

Vor jedem Eingriff bekommen Sie eine Checkliste mit allen notwenigen OP-Voraussetzungen, damit Sie sich sicher sein können, alle OP-Vorbereitungen getroffen zu haben.

Eine genaue und sorgfältige Anamnese, ein gründlicher Gesundheits-Check, findet vor Ihrer Operation statt um Ihren Gesundheits-Status zu erheben. Dabei gehen Sie u. a. Fragen wie: „Gibt es in der Familie Erkrankungen?“, „Nehmen Sie Medikamente?“, mit Dr. Handl durch.

Wichtig ist es, vor einer Operation auf Medikamente die einen Einfluss auf die Blutgerinnung haben, wenn möglich, zu verzichten (z.B. Aspirin, ASS, etc.). Außerdem sollten Sie Alkohol und Zigaretten weitgehend vermeiden. Nikotin kann die Durchblutung von Organen vermindern und die Wundheilung verzögern. Es wird empfohlen, auf Zigaretten so weit wie möglich in der Behandlungsphase zu verzichten.

Dr. Handl und sein Team bereiten Sie auf den Eingriff optimal vor.

Am Tag Ihrer Bauchstraffung (Abdominoplastik) bitten wir Sie, sich mindestens 4 Stunden vor der Operation in der Klinik einzufinden. So können Sie in Ruhe in der Privatklinik wie in einem Hotel einchecken.

Nach den üblichen Aufnahmeverfahren werden Sie auf Ihr Zimmer gebracht und der Narkosearzt geht nochmals mit Ihnen alle Details zur Anästhesie durch.

Direkt vor der Operation werden Sie nochmals vermessen, fotografiert und es erfolgt eine sorgfältige Dokumentation. Dabei haben Sie jederzeit die Möglichkeit Wünsche zu äußern und Fragen zu stellen.

Dr. Handl operiert nie unter Zeitdruck so ist die Operationszeit je nach Operationstechnik, anatomischen Voraussetzungen und Aufwand unterschiedlich.

Nach der Operation verbringen Sie die ersten Stunden auf der Überwachungsstation. Dabei ist das erfahrene Pflegepersonal permanent um Sie bemüht bis Sie sich fit genug für Ihr eigenes Zimmer fühlen.

Sobald Sie wieder auf Ihrem Zimmer sind können Sie auch privaten Besuch empfangen.

Nach der Bauchstraffung werden Sie müde sein und sich den restlichen Tag über erholen. Während der Visite am nächsten Morgen werden die Drainagen entfernt und Dr. Handl geht mit Ihnen gemeinsam alles Notwendige für Ihre Entlassung durch. Es ist wichtig, dass Sie nach der Operation für mindestens 4 Wochen bei Tag und Nacht eine Bauchbinde zum Schutz tragen und es wird Ihnen gezeigt wie Sie sich bewegen dürfen.

Mit dem Verlassen der Klinik haben Sie bereits den ersten Kontrolltermin vereinbart und starten in das Nachsorgekonzept.

Schmerzempfinden und Heilungsverlauf sind bei jedem Patienten etwas unterschiedlich. Jedoch sollten Sie bei regulärem Verlauf nach wenigen Tagen kaum mehr Schmerzen verspüren. Ein Spannungsgefühl und Ziehen wird Sie allerdings die ersten Monate begleiten.

Es ist wichtig sich nach der Operation körperlich zu schonen. Bitte heben Sie keine Gegenstände von mehr als 5kg und vermeiden Sie jede Anspannung und Druck der Bauchmuskeln.

Nach ca. 14 Tagen wird in einem Kontrolltermin das Nahtmaterial entfernt und das Baden ist wieder normal möglich. Bitte achten Sie darauf, die Narbe keiner direkten Sonnenbestrahlung auszusetzen, um ein ästhetisches Narbenergebnis zu erzielen.

Die Kontrolltermine erfolgen danach in immer länger werdenden Zeitabständen bis zur abgeschlossenen Behandlung.

Ablauf

Vor dem Beginn der Behandlung erfolgt ein ausführliches Beratungsgespräch. Ohne Zeitdruck bespricht Dr. Handl dabei alle grundlegenden Fragen mit Ihnen und erklärt Ihnen die Möglichkeiten, Grenzen und Risiken des Eingriffs.

Sollten Sie sich nach dem ersten Termin für die Operation entscheiden findet ein zweites Beratungsgespräch statt, in dem alle weiteren Details geklärt werden. Für dieses zweite Beratungsgespräch empfehlen wir, eine Frageliste zu erstellen, so können alle noch offenen Fragen in Ruhe und ausführlich geklärt werden. Nach der ausführlichen Klärung aller noch offener Anliegen wird gemeinsam ein Operationstermin vereinbart.

Vor jedem Eingriff bekommen Sie eine Checkliste mit allen notwenigen OP-Voraussetzungen, damit Sie sich sicher sein können, alle OP-Vorbereitungen getroffen zu haben.

Eine genaue und sorgfältige Anamnese, ein gründlicher Gesundheits-Check, findet vor Ihrer Operation statt um Ihren Gesundheits-Status zu erheben. Dabei gehen Sie u. a. Fragen wie: „Gibt es in der Familie Erkrankungen?“, „Nehmen Sie Medikamente?“, mit Dr. Handl durch.

Wichtig ist es, vor einer Operation auf Medikamente die einen Einfluss auf die Blutgerinnung haben, wenn möglich, zu verzichten (z.B. Aspirin, ASS, etc.). Außerdem sollten Sie Alkohol und Zigaretten weitgehend vermeiden. Nikotin kann die Durchblutung von Organen vermindern und die Wundheilung verzögern. Es wird empfohlen, auf Zigaretten so weit wie möglich in der Behandlungsphase zu verzichten.

Dr. Handl und sein Team bereiten Sie auf den Eingriff optimal vor.

Am Tag Ihrer Bauchstraffung (Abdominoplastik) bitten wir Sie, sich mindestens 4 Stunden vor der Operation in der Klinik einzufinden. So können Sie in Ruhe in der Privatklinik wie in einem Hotel einchecken.

Nach den üblichen Aufnahmeverfahren werden Sie auf Ihr Zimmer gebracht und der Narkosearzt geht nochmals mit Ihnen alle Details zur Anästhesie durch.

Direkt vor der Operation werden Sie nochmals vermessen, fotografiert und es erfolgt eine sorgfältige Dokumentation. Dabei haben Sie jederzeit die Möglichkeit Wünsche zu äußern und Fragen zu stellen.

Dr. Handl operiert nie unter Zeitdruck so ist die Operationszeit je nach Operationstechnik, anatomischen Voraussetzungen und Aufwand unterschiedlich.

Nach der Operation verbringen Sie die ersten Stunden auf der Überwachungsstation. Dabei ist das erfahrene Pflegepersonal permanent um Sie bemüht bis Sie sich fit genug für Ihr eigenes Zimmer fühlen.

Sobald Sie wieder auf Ihrem Zimmer sind können Sie auch privaten Besuch empfangen.

Nach der Bauchstraffung werden Sie müde sein und sich den restlichen Tag über erholen. Während der Visite am nächsten Morgen werden die Drainagen entfernt und Dr. Handl geht mit Ihnen gemeinsam alles Notwendige für Ihre Entlassung durch. Es ist wichtig, dass Sie nach der Operation für mindestens 4 Wochen bei Tag und Nacht eine Bauchbinde zum Schutz tragen und es wird Ihnen gezeigt wie Sie sich bewegen dürfen.

Mit dem Verlassen der Klinik haben Sie bereits den ersten Kontrolltermin vereinbart und starten in das Nachsorgekonzept.

Schmerzempfinden und Heilungsverlauf sind bei jedem Patienten etwas unterschiedlich. Jedoch sollten Sie bei regulärem Verlauf nach wenigen Tagen kaum mehr Schmerzen verspüren. Ein Spannungsgefühl und Ziehen wird Sie allerdings die ersten Monate begleiten.

Es ist wichtig sich nach der Operation körperlich zu schonen. Bitte heben Sie keine Gegenstände von mehr als 5kg und vermeiden Sie jede Anspannung und Druck der Bauchmuskeln.

Nach ca. 14 Tagen wird in einem Kontrolltermin das Nahtmaterial entfernt und das Baden ist wieder normal möglich. Bitte achten Sie darauf, die Narbe keiner direkten Sonnenbestrahlung auszusetzen, um ein ästhetisches Narbenergebnis zu erzielen.

Die Kontrolltermine erfolgen danach in immer länger werdenden Zeitabständen bis zur abgeschlossenen Behandlung.

Häufige Fragen

Anfrage

Wann ist ein Bauchstraffung sinnvoll?

Häufig kommt es beispielsweise nach starkem Gewichtsverlust oder nach einer Schwangerschaft zu einer Erschlaffung der Haut. So besteht ein Hautüberschuss am Bauch, der sich nicht von selbst wieder zurückbildet und als störend empfunden wird. In diesem Fall ist eine Bauchstraffung sinnvoll und diese kann die Bauchkontur deutlich verbessern. Es ist sinnvoll, eine Bauchstraffung erst vorzunehmen, wenn die Familienplanung bereits abgeschlossen ist.

Kann eine Bauchstraffung mit einer Fettabsaugung kombiniert werden?

Um ein optimales Ergebnis zu erzielen ist es häufig sinnvoll, eine Bauchstraffung in Kombination mit einer Fettabsaugung durchzuführen.

Verschwinden auch meine Schwangerschaftsstreifen durch eine Bauchstraffung?

Häufig treten Schwangerschaftsstreifen am Unterbauch oder um den Bauchnabel herum auf. Je nach dem, wie viel Hautüberschuss hier entfernt wird, werden auch die Schwangerschaftsstreifen in diesem Bereich entfernt. Je höher Schwangerschaftsstreifen liegen, desto schwieriger ist es jedoch, diese zu entfernen.

Welche Risiken bestehen bei einer Bauchstraffung?

Wie jeder chirurgische Eingriff birgt auch eine Bauchstraffung Risiken. Risiken des Eingriffs können beispielsweise Wundheilungsstörungen oder Narbenbildung sein. Im Rahmen des Beratungsgesprächs informiert Sie Dr. Handl ausführlich über alle Risiken einer Bauchstraffung.

Bleiben sichtbare Narben zurück nach einer Bauchstraffung?

Dr. Handl achtet besonders auf eine unauffällige Gestaltung der Narben. Die Narbe wird in der Regel so positioniert, dass sie unter dem Rand der Unterwäsche oder Bikini-/ Badehose verschwindet. Das vollständige Abheilen der Narben dauert bis zu einem Jahr. In dieser Zeit können Patientinnen und Patienten zu dem Optimalen Abheilen beitragen, indem sie regelmäßig eine Narbenpflege verwenden und die Narbe vor direkter Sonneneinstrahlung schützen.

Ist der Eingriff schmerzhaft?

Da der Eingriff stationär und unter Vollnarkose stattfindet, wird dieser nicht als schmerzhaft wahrgenommen. In den ersten Tagen nach dem Eingriff können Schmerzen auftreten, dies kann mit Schmerzmitteln überbrückt werden. Das Schmerzempfinden variiert von Mensch zu Mensch. Viele beschreiben den wahrgenommenen Schmerz jedoch als vergleichbar mit starkem Muskelkater.

Wie lange dauert der Eingriff?

Die Operation dauert zwischen 90-180 Minuten. Im Anschluss erholen Sie sich bis zum nächsten Tag in der Klinik.

Was muss ich vor dem Eingriff beachten?

Es ist wichtig, dass Sie vor einer Operation auf Medikamente, die einen Einfluss auf die Blutgerinnung haben, wenn möglich, verzichten (z.B. Aspirin, ASS, etc.). Außerdem sollten Sie Alkohol und Zigaretten weitgehend vermeiden. Nikotin kann die Durchblutung von Organen vermindern und die Wundheilung verzögern. Es wird empfohlen auf Zigaretten so weit als möglich in der Behandlungsphase zu verzichten. Näheres erfahren Sie auch im Beratungsgespräch mit Dr. Handl.

Was muss ich nach dem Eingriff beachten?

Nach dem Eingriff erholen Sie sich bis zum nächsten Tag in der Klinik. Im Rahmen der Visite am nächsten Morgen werden die Drainagen entfernt und Dr. Handl geht mit Ihnen gemeinsam alles Notwendige für Ihre Entlassung durch. Es ist wichtig, dass Sie nach der Operation für mindestens 4 Wochen bei Tag und Nacht eine Bauchbinde zum Schutz tragen und es wird Ihnen gezeigt wie Sie sich bewegen dürfen. Es ist wichtig, sich nach der Operation körperlich zu schonen. Bitte heben Sie keine Gegenstände von mehr als 5kg und vermeiden Sie jede Anspannung und Druck der Bauchmuskeln. Nach ca. 14 Tagen wird in einem Kontrolltermin das Nahtmaterial entfernt und das Baden ist wieder normal möglich. Sport ist erst nach 4 Wochen wieder möglich. Bitte achten Sie die folgenden Monate darauf, die Narbe keiner direkten Sonnenbestrahlung auszusetzen, um ein ästhetisches Narbenergebnis zu erzielen.

Ab wann kann man nach einer Bauchstraffung wieder Sport machen?

Es wird empfohlen frühestens 4 Wochen nach dem Eingriff wieder vorsichtig mit Sport zu beginnen.

Wann werden die Fäden gezogen?

Nach ca. 14 Tagen wird das Nahtmaterial entfernt.

Wie lange fällt man nach einer Bauchstraffung beruflich aus?

Das ist natürlich abhängig von der beruflichen Tätigkeit. Sitzende Tätigkeit und Büroarbeit ist nach etwa 2-3 Tagen wieder möglich. Es ist jedoch sehr wichtig, dass Sie sich während der ersten Wochen körperlich schonen und keine Gegenstände von mehr als 5kg heben.

Wann ist das endgültige Ergebnis zu sehen?

Eine Veränderung ist unmittelbar nach dem Eingriff zu sehen. Es dauert noch etwa 3 Wochen bis Schwellungen oder Hämatome abschwellen. Da das vollständige Abheilen der Narbe etwa ein Jahr dauert, kann erst nach dieser Zeit das endgültige Ergebnis festgestellt werden.

Was kann ich tun, damit die Narben schön verheilen?

Dr. Handl achtet besonders auf eine unauffällige Gestaltung der Narben. Für die optimale Abheilung der Narbe wird außerdem empfohlen, eine Narbenpflege zu verwenden und die Narbe vor direkter Sonneneinstrahlung zu schützen.

Was passiert wenn ich nach einer Bauchstraffung schwanger werde oder an Gewicht zunehme?

Grundsätzlich passiert nichts als, dass das Hautgewebe sich erneut dehnen wird. Die Narben können dabei nicht aufreissen, könnten aber je nach Dehnung breiter werden.

    Häufige Fragen

    Wann ist ein Bauchstraffung sinnvoll?

    Häufig kommt es beispielsweise nach starkem Gewichtsverlust oder nach einer Schwangerschaft zu einer Erschlaffung der Haut. So besteht ein Hautüberschuss am Bauch, der sich nicht von selbst wieder zurückbildet und als störend empfunden wird. In diesem Fall ist eine Bauchstraffung sinnvoll und diese kann die Bauchkontur deutlich verbessern. Es ist sinnvoll, eine Bauchstraffung erst vorzunehmen, wenn die Familienplanung bereits abgeschlossen ist.

    Kann eine Bauchstraffung mit einer Fettabsaugung kombiniert werden?

    Um ein optimales Ergebnis zu erzielen ist es häufig sinnvoll, eine Bauchstraffung in Kombination mit einer Fettabsaugung durchzuführen.

    Verschwinden auch meine Schwangerschaftsstreifen durch eine Bauchstraffung?

    Häufig treten Schwangerschaftsstreifen am Unterbauch oder um den Bauchnabel herum auf. Je nach dem, wie viel Hautüberschuss hier entfernt wird, werden auch die Schwangerschaftsstreifen in diesem Bereich entfernt. Je höher Schwangerschaftsstreifen liegen, desto schwieriger ist es jedoch, diese zu entfernen.

    Welche Risiken bestehen bei einer Bauchstraffung?

    Wie jeder chirurgische Eingriff birgt auch eine Bauchstraffung Risiken. Risiken des Eingriffs können beispielsweise Wundheilungsstörungen oder Narbenbildung sein. Im Rahmen des Beratungsgesprächs informiert Sie Dr. Handl ausführlich über alle Risiken einer Bauchstraffung.

    Bleiben sichtbare Narben zurück nach einer Bauchstraffung?

    Dr. Handl achtet besonders auf eine unauffällige Gestaltung der Narben. Die Narbe wird in der Regel so positioniert, dass sie unter dem Rand der Unterwäsche oder Bikini-/ Badehose verschwindet. Das vollständige Abheilen der Narben dauert bis zu einem Jahr. In dieser Zeit können Patientinnen und Patienten zu dem Optimalen Abheilen beitragen, indem sie regelmäßig eine Narbenpflege verwenden und die Narbe vor direkter Sonneneinstrahlung schützen.

    Ist der Eingriff schmerzhaft?

    Da der Eingriff stationär und unter Vollnarkose stattfindet, wird dieser nicht als schmerzhaft wahrgenommen. In den ersten Tagen nach dem Eingriff können Schmerzen auftreten, dies kann mit Schmerzmitteln überbrückt werden. Das Schmerzempfinden variiert von Mensch zu Mensch. Viele beschreiben den wahrgenommenen Schmerz jedoch als vergleichbar mit starkem Muskelkater.

    Wie lange dauert der Eingriff?

    Die Operation dauert zwischen 90-180 Minuten. Im Anschluss erholen Sie sich bis zum nächsten Tag in der Klinik.

    Was muss ich vor dem Eingriff beachten?

    Es ist wichtig, dass Sie vor einer Operation auf Medikamente, die einen Einfluss auf die Blutgerinnung haben, wenn möglich, verzichten (z.B. Aspirin, ASS, etc.). Außerdem sollten Sie Alkohol und Zigaretten weitgehend vermeiden. Nikotin kann die Durchblutung von Organen vermindern und die Wundheilung verzögern. Es wird empfohlen auf Zigaretten so weit als möglich in der Behandlungsphase zu verzichten. Näheres erfahren Sie auch im Beratungsgespräch mit Dr. Handl.

    Was muss ich nach dem Eingriff beachten?

    Nach dem Eingriff erholen Sie sich bis zum nächsten Tag in der Klinik. Im Rahmen der Visite am nächsten Morgen werden die Drainagen entfernt und Dr. Handl geht mit Ihnen gemeinsam alles Notwendige für Ihre Entlassung durch. Es ist wichtig, dass Sie nach der Operation für mindestens 4 Wochen bei Tag und Nacht eine Bauchbinde zum Schutz tragen und es wird Ihnen gezeigt wie Sie sich bewegen dürfen. Es ist wichtig, sich nach der Operation körperlich zu schonen. Bitte heben Sie keine Gegenstände von mehr als 5kg und vermeiden Sie jede Anspannung und Druck der Bauchmuskeln. Nach ca. 14 Tagen wird in einem Kontrolltermin das Nahtmaterial entfernt und das Baden ist wieder normal möglich. Sport ist erst nach 4 Wochen wieder möglich. Bitte achten Sie die folgenden Monate darauf, die Narbe keiner direkten Sonnenbestrahlung auszusetzen, um ein ästhetisches Narbenergebnis zu erzielen.

    Ab wann kann man nach einer Bauchstraffung wieder Sport machen?

    Es wird empfohlen frühestens 4 Wochen nach dem Eingriff wieder vorsichtig mit Sport zu beginnen.

    Wann werden die Fäden gezogen?

    Nach ca. 14 Tagen wird das Nahtmaterial entfernt.

    Wie lange fällt man nach einer Bauchstraffung beruflich aus?

    Das ist natürlich abhängig von der beruflichen Tätigkeit. Sitzende Tätigkeit und Büroarbeit ist nach etwa 2-3 Tagen wieder möglich. Es ist jedoch sehr wichtig, dass Sie sich während der ersten Wochen körperlich schonen und keine Gegenstände von mehr als 5kg heben.

    Wann ist das endgültige Ergebnis zu sehen?

    Eine Veränderung ist unmittelbar nach dem Eingriff zu sehen. Es dauert noch etwa 3 Wochen bis Schwellungen oder Hämatome abschwellen. Da das vollständige Abheilen der Narbe etwa ein Jahr dauert, kann erst nach dieser Zeit das endgültige Ergebnis festgestellt werden.

    Was kann ich tun, damit die Narben schön verheilen?

    Dr. Handl achtet besonders auf eine unauffällige Gestaltung der Narben. Für die optimale Abheilung der Narbe wird außerdem empfohlen, eine Narbenpflege zu verwenden und die Narbe vor direkter Sonneneinstrahlung zu schützen.

    Was passiert wenn ich nach einer Bauchstraffung schwanger werde oder an Gewicht zunehme?

    Grundsätzlich passiert nichts als, dass das Hautgewebe sich erneut dehnen wird. Die Narben können dabei nicht aufreissen, könnten aber je nach Dehnung breiter werden.

    Anfrage