Migräne

Migränetherapie mit und ohne Operation

Migräne

Heftige, pulsierende Kopfschmerzen, einhergehend mit Übelkeit, Sehstörungen oder auch Lichtempfindlichkeit uvm. – MigränepatientInnen stehen oft unter einem hohen Leidensdruck.

Als Alternative zu Therapien mit Schmerzmitteln kann die Behandlung mittels spezifischer Injektionen eine gute Wirkung zeigen. Durch die Injektions-Therapie können verspannte Muskeln im Gesichts- Kopf- oder Halsbereich gezielt entspannt werden.

Ziel der Behandlung ist es, chronisch auftretende Migräne Attacken- bzw. Kopfschmerzfrequenzen zu senken. Je nach Beschwerdebereich (ob Kopf oder Hals) werden dabei mit einer dünnen Nadel Injektionen durchgeführt.

Vor der Behandlung sollte in jedem Fall ein Spezialist (z.B. Neurologe) aufgesucht werden, um andere für Kopfschmerzen verantwortliche Ursachen ausschließen zu können.

Konnten andere Ursachen ausgeschlossen werden, berät Sie Dr. Handl gerne im nächsten Schritt zu den Möglichkeiten der Migräne Behandlung im Rahmen eines Beratungsgesprächs.

Die Wirkung der Behandlung hält etwa 3-6 Monate an und sollte danach wiederholt werden.

Informationen

Standort: Praxis
ambulant oder stationär: ambulant
Dauer der Behandlung: 
10-20 Minuten
Art der Betäubung:
 keine Notwendig
Erholungsphase: 
24 Stunden
Narben: 
keine sichtbare Narbe oder Einstiche
sitzende Tätigkeit/Büroarbeit: Sofort
Sport: nach 24 Stunden
Kontrollen: kostenlose Kontrolle innerhalb der ersten 14 Tage
Besonderes: Sonnenschutz, Sauna und Dampfbad meiden für 24 Stunden

Migräne

Heftige, pulsierende Kopfschmerzen, einhergehend mit Übelkeit, Sehstörungen oder auch Lichtempfindlichkeit uvm. – MigränepatientInnen stehen oft unter einem hohen Leidensdruck.

Als Alternative zu Therapien mit Schmerzmitteln kann die Behandlung mittels spezifischer Injektionen eine gute Wirkung zeigen. Durch die Injektions-Therapie können verspannte Muskeln im Gesichts- Kopf- oder Halsbereich gezielt entspannt werden.

Ziel der Behandlung ist es, chronisch auftretende Migräne Attacken- bzw. Kopfschmerzfrequenzen zu senken. Je nach Beschwerdebereich (ob Kopf oder Hals) werden dabei mit einer dünnen Nadel Injektionen durchgeführt.

Vor der Behandlung sollte in jedem Fall ein Spezialist (z.B. Neurologe) aufgesucht werden, um andere für Kopfschmerzen verantwortliche Ursachen ausschließen zu können.

Konnten andere Ursachen ausgeschlossen werden, berät Sie Dr. Handl gerne im nächsten Schritt zu den Möglichkeiten der Migräne Behandlung im Rahmen eines Beratungsgesprächs.

Die Wirkung der Behandlung hält etwa 3-6 Monate an und sollte danach wiederholt werden.

Informationen

Standort: Praxis
ambulant oder stationär: ambulant
Dauer der Behandlung: 
10-20 Minuten
Art der Betäubung:
 keine Notwendig
Erholungsphase: 
24 Stunden
Narben: 
keine sichtbare Narbe oder Einstiche
sitzende Tätigkeit/Büroarbeit: Sofort
Sport: nach 24 Stunden
Kontrollen: kostenlose Kontrolle innerhalb der ersten 14 Tage
Besonderes: Sonnenschutz, Sauna und Dampfbad meiden für 24 Stunden

Migräne-Therapie & Operation

Menschen die unter Migräne leiden wissen wovon Sie sprechen und kämpfen mit einem hohen Leidensdruck. Die Migräne kündigt sich oft langsam an und kann massive Ausmaße annehmen.
Die Patienten können nicht weiter Ihrem Alltag nachgehen oder arbeiten und brauchen komplette Ruhigstellung. Auch starke Schmerzmittel sind oft wirkungslos und belasten den Körper.

Wissenschaftliche Studien zeigen dass es unterschiedliche Reizauslöser für Migräne gibt. So geht bei sehr vielen Patienten ein Spannungskopfschmerz der Migräne-Attacke voraus.
Bei diesem Spannunggefühl spüren die Patienten ein Druckgefühl zwischen den Augen und der Stirn. Die Muskeln verkrampfen sich und “drücken” auf die Nerven. Dieser Mechanismus kann die darauf folgende Migräne auslösen.

Die plastische Chirurgie hat in interdisziplinärer Arbeit einen neuen Weg gefunden diesen Auslöseweg zu reduzieren oder sogar ganz zu deaktivieren. Den Patienten wird mit einer gezielten Botox-Injektion der Muskel der für dieses Spannungsgefühl verantwortlich ist gezielt geschwächt. In bis zu 70% der Fälle zeigt sich Schmerzfreiheit oder eine starke Besserung der Sympthomatik. Die Wirkung der Botox-Behandlung hält ca. 3 Monate an. War diese Anwendung erfolgreich ist eine dauerhafte Lösung durch eine Operation möglich.

Unser Expertenteam freut sich auf Ihren Besuch und erklärt Ihnen individuell welche Behandlung bei Ihnen möglich ist.

In einem unverbindlichen Gespräch gehen unsere Ärzte auf Sie ein und klären ob Sie für diese Therapieform geeignet sind.

Migräne-Therapie & Operation

Menschen die unter Migräne leiden wissen wovon Sie sprechen und kämpfen mit einem hohen Leidensdruck. Die Migräne kündigt sich oft langsam an und kann massive Ausmaße annehmen.
Die Patienten können nicht weiter Ihrem Alltag nachgehen oder arbeiten und brauchen komplette Ruhigstellung. Auch starke Schmerzmittel sind oft wirkungslos und belasten den Körper.

Wissenschaftliche Studien zeigen dass es unterschiedliche Reizauslöser für Migräne gibt. So geht bei sehr vielen Patienten ein Spannungskopfschmerz der Migräne-Attacke voraus.
Bei diesem Spannunggefühl spüren die Patienten ein Druckgefühl zwischen den Augen und der Stirn. Die Muskeln verkrampfen sich und “drücken” auf die Nerven. Dieser Mechanismus kann die darauf folgende Migräne auslösen.

Die plastische Chirurgie hat in interdisziplinärer Arbeit einen neuen Weg gefunden diesen Auslöseweg zu reduzieren oder sogar ganz zu deaktivieren. Den Patienten wird mit einer gezielten Botox-Injektion der Muskel der für dieses Spannungsgefühl verantwortlich ist gezielt geschwächt. In bis zu 70% der Fälle zeigt sich Schmerzfreiheit oder eine starke Besserung der Sympthomatik. Die Wirkung der Botox-Behandlung hält ca. 3 Monate an. War diese Anwendung erfolgreich ist eine dauerhafte Lösung durch eine Operation möglich.

Unser Expertenteam freut sich auf Ihren Besuch und erklärt Ihnen individuell welche Behandlung bei Ihnen möglich ist.

In einem unverbindlichen Gespräch gehen unsere Ärzte auf Sie ein und klären ob Sie für diese Therapieform geeignet sind.

Häufige Fragen

Anfrage

Für wen ist die Behandlungsmethode geeignet?

Für Patientinnen und Patienten, die regelmäßig unter Migräne leiden und bei denen andere Ursachen für die Kopfschmerzen ausgeschlossen werden konnten.

Welche Zonen werden behandelt?

Häufig strahlen die Schmerzen beispielsweise von der Stirn und/ oder der Schläfe aus. Im Beratungsgespräch wird vorab genau abgeklärt, wo die individuellen Schmerzpunkte liegen und dann werden dort gezielt die Injektionen gesetzt.

Wann tritt die Wirkung ein?

Die volle Wirkung tritt ungefähr nach 5-7 Tagen ein.

Wie lange hält die Wirkung?

Die Wirkung hält etwa 3-6 Monate.

Welche Risiken birgt die Behandlung?

In seltenen Fällen kann durch die Behandlung kurzzeitig eine Schmerzattacke ausgelöst werden. Dies ist normal und zeigt, dass genau die richtigen Schmerzpunkte getroffen wurden. Im Rahmen des Beratungsgesprächs informiert Dr. Handl Sie ausführlich über alle Risiken der Behandlungsmethode.

    Häufige Fragen

    Für wen ist die Behandlungsmethode geeignet?

    Für Patientinnen und Patienten, die regelmäßig unter Migräne leiden und bei denen andere Ursachen für die Kopfschmerzen ausgeschlossen werden konnten.

    Welche Zonen werden behandelt?

    Häufig strahlen die Schmerzen beispielsweise von der Stirn und/ oder der Schläfe aus. Im Beratungsgespräch wird vorab genau abgeklärt, wo die individuellen Schmerzpunkte liegen und dann werden dort gezielt die Injektionen gesetzt.

    Wann tritt die Wirkung ein?

    Die volle Wirkung tritt ungefähr nach 5-7 Tagen ein.

    Wie lange hält die Wirkung?

    Die Wirkung hält etwa 3-6 Monate.

    Welche Risiken birgt die Behandlung?

    In seltenen Fällen kann durch die Behandlung kurzzeitig eine Schmerzattacke ausgelöst werden. Dies ist normal und zeigt, dass genau die richtigen Schmerzpunkte getroffen wurden. Im Rahmen des Beratungsgesprächs informiert Dr. Handl Sie ausführlich über alle Risiken der Behandlungsmethode.

    Anfrage