Brustimplantat-Wechsel

Implantat-Wechsel durch Dr. Handl in Wien.

Brustimplantat-Wechsel

Die Gründe für einen Brustimplantat-Wechsel können vielfältiger Natur sein. So kann ein Wechsel entweder ästhetisch angezeigt sein, z.B. kann der Alterungsprozess, eine Gewichtszu- oder abnahme oder auch das Auftreten von Hormonschwankungen einen Wechsel notwendig machen. Andererseits können auch medizinische Gründe einen Implantat-Wechsel anzeigen. Denn auch bei Frauen, die bereits Brustimplantate zur Brustvergrößerung oder zum Wiederaufbau nach einer Brustentfernung erhalten haben können Veränderungen der Brüste in Größe, Form und Gesamteindruck entstehen. So z.B. bei einer Kapselfibrose, die zu einer Verhärtung der Brust oder einer Veränderung der Brustform führen kann.

Dabei ist bei einem Brustimplantat-Wechsel sowohl eine weitere Vergrößerung der Brust als auch eine Verbesserung der Form möglich. Auch bei alten Brustimplantaten empfiehlt sich oft aus medizinischen und ästhetischen Aspekten der Wechsel auf ein modernes Brustimplantat.

Dr. Handl klärt Sie in einem persönlichen Beratungsgespräch über den Behandlungsablauf auf. Dabei sprechen Sie über Ihre Ziele, Erwartungen und individuellen Möglichkeiten, sowie mögliche Risiken.

Der Implantatwechsel ist ein kleiner Eingriff, der aber einen wesentlichen Unterschied auf die neue Brustform zur Folge hat. Dabei ist ein Wechsel nicht nur in der Größe der Implantate, sondern auch zwischen anatomischen und runden Formen möglich.

Die Operation selbst erfolgt unter Vollnarkose oder Lokalanästhesie. Dabei kann üblicherweise der alte Zugang einer vorherigen Operation gewählt werden. Nach der Entfernung des alten Implantates wird dieses auf Beschädigungen untersucht, danach wird in den meisten Fällen die alte Implantatkapsel entfernt. Anschließend wird die Implantathöhle neu geformt und ein neues Implantat wird eingesetzt. Dieses kann je nach Ausgangssituation über oder unter dem Brustmuskel platziert werden.

Die OP kann ohne Übernachtung durchgeführt werden und Sie sind nach wenigen Tagen wieder voll arbeitsfähig.

Informationen

Standort: Praxis / Klinik
ambulant oder stationär: ambulant
Dauer der Operation:
etwa 45 Minuten
Art der Betäubung:
Lokalanästhesie / Narkose
Erholungsphase: 
2-3 Tage
Narben: 
alte OP-Narbe
sitzende Tätigkeit/Büroarbeit: sofort
Sport: nach 1 Woche
Kontrollen: dem Heilungsverlauf entsprechend nach einer Woche
Besonderes: Sport-BH für 4 Wochen, Sonnenschutz, Steristip-Verband

Brustimplantat-Wechsel

Die Gründe für einen Brustimplantat-Wechsel können vielfältiger Natur sein. So kann ein Wechsel entweder ästhetisch angezeigt sein, z.B. kann der Alterungsprozess, eine Gewichtszu- oder abnahme oder auch das Auftreten von Hormonschwankungen einen Wechsel notwendig machen. Andererseits können auch medizinische Gründe einen Implantat-Wechsel anzeigen. Denn auch bei Frauen, die bereits Brustimplantate zur Brustvergrößerung oder zum Wiederaufbau nach einer Brustentfernung erhalten haben können Veränderungen der Brüste in Größe, Form und Gesamteindruck entstehen. So z.B. bei einer Kapselfibrose, die zu einer Verhärtung der Brust oder einer Veränderung der Brustform führen kann.

Dabei ist bei einem Brustimplantat-Wechsel sowohl eine weitere Vergrößerung der Brust als auch eine Verbesserung der Form möglich. Auch bei alten Brustimplantaten empfiehlt sich oft aus medizinischen und ästhetischen Aspekten der Wechsel auf ein modernes Brustimplantat.

Dr. Handl klärt Sie in einem persönlichen Beratungsgespräch über den Behandlungsablauf auf. Dabei sprechen Sie über Ihre Ziele, Erwartungen und individuellen Möglichkeiten, sowie mögliche Risiken.

Der Implantatwechsel ist ein kleiner Eingriff, der aber einen wesentlichen Unterschied auf die neue Brustform zur Folge hat. Dabei ist ein Wechsel nicht nur in der Größe der Implantate, sondern auch zwischen anatomischen und runden Formen möglich.

Die Operation selbst erfolgt unter Vollnarkose oder Lokalanästhesie. Dabei kann üblicherweise der alte Zugang einer vorherigen Operation gewählt werden. Nach der Entfernung des alten Implantates wird dieses auf Beschädigungen untersucht, danach wird in den meisten Fällen die alte Implantatkapsel entfernt. Anschließend wird die Implantathöhle neu geformt und ein neues Implantat wird eingesetzt. Dieses kann je nach Ausgangssituation über oder unter dem Brustmuskel platziert werden.

Die OP kann ohne Übernachtung durchgeführt werden und Sie sind nach wenigen Tagen wieder voll arbeitsfähig.

Informationen

Standort: Praxis / Klinik
ambulant oder stationär: ambulant
Dauer der Operation:
etwa 45 Minuten
Art der Betäubung:
Lokalanästhesie / Narkose
Erholungsphase: 
2-3 Tage
Narben: 
alte OP-Narbe
sitzende Tätigkeit/Büroarbeit: sofort
Sport: nach 1 Woche
Kontrollen: dem Heilungsverlauf entsprechend nach einer Woche
Besonderes: Sport-BH für 4 Wochen, Sonnenschutz, Steristip-Verband

Ablauf

Vor dem Beginn der Behandlung steht ein ausführliches Beratungsgespräch. Ganz ohne Zeitdruck bespricht Dr. Handl dabei alle grundlegenden Fragen mit Ihnen und erklärt Ihnen Ihre Möglichkeiten.Sollten Sie sich nach dem ersten Termin für die Operation entscheiden findet ein zweites Beratungsgespräch statt, in dem alle weiteren Details geklärt werden.

Nach der ausführlichen Klärung aller noch offener Anliegen wird gemeinsam ein Operationstermin vereinbart.

Eine genaue und sorgfältige Anamnese, ein gründlicher Gesundheits-Check, findet vor Ihrer Operation statt, um Ihren Gesundheits-Status zu erheben. Dabei gehen Sie u. a. Fragen wie: „Gibt es in der Familie Erkrankungen?“, „Nehmen Sie Medikamente?“, mit Dr. Handl durch.

Wichtig ist es vor einer Operation auf Medikamente die einen Einfluss auf die Blutgerinnung haben, wenn möglich, zu verzichten (z.B. Aspirin, ASS, etc.).

Außerdem sollten Sie Alkohol und Zigaretten weitgehend vermeiden. Nikotin kann die Durchblutung von Organen vermindern und die Wundheilung verzögern.

Es wird empfohlen auf Zigaretten so weit als möglich in der Behandlungsphase zu verzichten.

Am Tag Ihrer Behandlung bitten wir Sie, sich mindestens 4 Stunden vor der Operation in der Klinik einzufinden. So können Sie in Ruhe in der Privatklinik wie in einem Hotel einchecken.

Nach den üblichen Aufnahmeverfahren werden Sie auf Ihr Zimmer gebracht und der Narkosearzt geht nochmals mit Ihnen alle Details zur Anästhesie durch.

Direkt vor der Brustformkorrektur werden Sie nochmals vermessen, fotografiert und es erfolgt eine sorgfältige Dokumentation. Dabei haben Sie jederzeit die Möglichkeit Wünsche zu äußern und Fragen zu stellen.

Dr. Handl operiert nie unter Zeitdruck so ist die Operationszeit je nach Operationstechnik, anatomischen Voraussetzungen und Aufwand unterschiedlich.

Nach der Operation verbringen Sie die ersten Stunden auf der Überwachungsstation. Das erfahrene Pflegepersonal ist permanent um Sie bemüht bis Sie sich fit genug für Ihr eigenes Zimmer fühlen.

Sobald Sie wieder auf Ihrem Zimmer sind können Sie auch privaten Besuch empfangen.

Nach der Operation werden Sie müde sein und sich den restlichen Tag über erholen. Allerdings kann die OP ohne Übernachtung durchgeführt werden, weshalb Sie noch am selben Tag nach Hause gehen können.

Dr. Handl geht mit Ihnen gemeinsam alles Notwendige für die Entlassung durch.
Mit dem Verlassen der Klinik haben Sie bereits den ersten Kontrolltermin vereinbart und starten in das Nachsorgekonzept.

Schmerzempfinden und Heilungsverlauf sind bei jeder Patientin etwas unterschiedlich.

Die Erfahrungswerte zeigen allerdings, dass Sie schon nach wenigen Tagen wieder gesellschaftsfähig sind und leichter Arbeit nachgehen können.

Körperliche Schonung ist nach der Operation allerdings sehr wichtig. Bitte heben Sie keine Gegenstände von mehr als 5kg und strecken Sie die Arme nicht über das Schulter-Niveau. Ebenso gilt es, dass Schlafen auf der Brust für die ersten beiden Wochen zu vermeiden.

Nach ca. 14 Tagen wird in einem Kontrolltermin das Nahtmaterial entfernt und das Baden ist wieder normal möglich. Bitte achten Sie darauf, die Narbe keiner direkter Sonnenbestrahlung auszusetzen, um ein ästhetisches Narbenergebnis zu erzielen.

Es ist wichtig den Sport-BH für die ersten 4-5 Wochen bei Tag und bei Nacht konsequent zu tragen.
Die Kontrolltermine erfolgen in immer länger werdenden Zeitabständen bis zur abgeschlossenen Behandlung.

Implantat-Entfernung

Die Implantat-Entfernung kann unterschiedliche Ursachen haben. Wie bei einem Brustimplantat-Wechsel kann es neben ästhetischen Gründen (bedingt durch den Alterungsprozess, Hormonschwankungen, eine starke Gewichtszu- oder abnahme) auch medizinische Gründe für die Brustimplantat-Entfernung geben.

Hier kann eine Infektion, eine Ruptur des Implantats oder auch eine sogenannte Kapselfibrose eine Entfernung oder einen Wechsel des Brustimplantats notwendig machen. Eine Kapselfibrose führt zu einer Verhärtung oder einer Veränderung der Brustform und geht mit Schmerzen einher.

Vor allem alte Implantate neigen dazu den Patientinnen mit der Zeit Beschwerden zu machen, auch das Aussehen des Brustimplantats kann hier an Natürlichkeit einbüßen.

Dr. Handl hat jahrelange Erfahrung mit “Problem-Implantaten” und nimmt sich Ihrem Anliegen an. In einem unverbindlichen Gespräch werden Ihnen Ihre Möglichkeiten erklärt.

Der nachhaltige Weg zu einer schönen Brust ist oft nicht der schnellste und erfordert viel Geduld. Dr. Handl ist Experte auf dem Gebiet der Brustchirurgie und begleitet Sie auf Ihrem Weg zu einem für Sie perfekten Ergebnis.

Ablauf

Vor dem Beginn der Behandlung steht ein ausführliches Beratungsgespräch. Ganz ohne Zeitdruck bespricht Dr. Handl dabei alle grundlegenden Fragen mit Ihnen und erklärt Ihnen Ihre Möglichkeiten.Sollten Sie sich nach dem ersten Termin für die Operation entscheiden findet ein zweites Beratungsgespräch statt, in dem alle weiteren Details geklärt werden.

Nach der ausführlichen Klärung aller noch offener Anliegen wird gemeinsam ein Operationstermin vereinbart.

Eine genaue und sorgfältige Anamnese, ein gründlicher Gesundheits-Check, findet vor Ihrer Operation statt, um Ihren Gesundheits-Status zu erheben. Dabei gehen Sie u. a. Fragen wie: „Gibt es in der Familie Erkrankungen?“, „Nehmen Sie Medikamente?“, mit Dr. Handl durch.

Wichtig ist es vor einer Operation auf Medikamente die einen Einfluss auf die Blutgerinnung haben, wenn möglich, zu verzichten (z.B. Aspirin, ASS, etc.).

Außerdem sollten Sie Alkohol und Zigaretten weitgehend vermeiden. Nikotin kann die Durchblutung von Organen vermindern und die Wundheilung verzögern.

Es wird empfohlen auf Zigaretten so weit als möglich in der Behandlungsphase zu verzichten.

Am Tag Ihrer Behandlung bitten wir Sie, sich mindestens 4 Stunden vor der Operation in der Klinik einzufinden. So können Sie in Ruhe in der Privatklinik wie in einem Hotel einchecken.

Nach den üblichen Aufnahmeverfahren werden Sie auf Ihr Zimmer gebracht und der Narkosearzt geht nochmals mit Ihnen alle Details zur Anästhesie durch.

Direkt vor der Brustformkorrektur werden Sie nochmals vermessen, fotografiert und es erfolgt eine sorgfältige Dokumentation. Dabei haben Sie jederzeit die Möglichkeit Wünsche zu äußern und Fragen zu stellen.

Dr. Handl operiert nie unter Zeitdruck so ist die Operationszeit je nach Operationstechnik, anatomischen Voraussetzungen und Aufwand unterschiedlich.

Nach der Operation verbringen Sie die ersten Stunden auf der Überwachungsstation. Das erfahrene Pflegepersonal ist permanent um Sie bemüht bis Sie sich fit genug für Ihr eigenes Zimmer fühlen.

Sobald Sie wieder auf Ihrem Zimmer sind können Sie auch privaten Besuch empfangen.

Nach der Operation werden Sie müde sein und sich den restlichen Tag über erholen. Allerdings kann die OP ohne Übernachtung durchgeführt werden, weshalb Sie noch am selben Tag nach Hause gehen können.

Dr. Handl geht mit Ihnen gemeinsam alles Notwendige für die Entlassung durch.
Mit dem Verlassen der Klinik haben Sie bereits den ersten Kontrolltermin vereinbart und starten in das Nachsorgekonzept.

Schmerzempfinden und Heilungsverlauf sind bei jeder Patientin etwas unterschiedlich.

Die Erfahrungswerte zeigen allerdings, dass Sie schon nach wenigen Tagen wieder gesellschaftsfähig sind und leichter Arbeit nachgehen können.

Körperliche Schonung ist nach der Operation allerdings sehr wichtig. Bitte heben Sie keine Gegenstände von mehr als 5kg und strecken Sie die Arme nicht über das Schulter-Niveau. Ebenso gilt es, dass Schlafen auf der Brust für die ersten beiden Wochen zu vermeiden.

Nach ca. 14 Tagen wird in einem Kontrolltermin das Nahtmaterial entfernt und das Baden ist wieder normal möglich. Bitte achten Sie darauf, die Narbe keiner direkter Sonnenbestrahlung auszusetzen, um ein ästhetisches Narbenergebnis zu erzielen.

Es ist wichtig den Sport-BH für die ersten 4-5 Wochen bei Tag und bei Nacht konsequent zu tragen.
Die Kontrolltermine erfolgen in immer länger werdenden Zeitabständen bis zur abgeschlossenen Behandlung.

Implantat-Entfernung

Die Implantat-Entfernung kann unterschiedliche Ursachen haben. Wie bei einem Brustimplantat-Wechsel kann es neben ästhetischen Gründen (bedingt durch den Alterungsprozess, Hormonschwankungen, eine starke Gewichtszu- oder abnahme) auch medizinische Gründe für die Brustimplantat-Entfernung geben.

Hier kann eine Infektion, eine Ruptur des Implantats oder auch eine sogenannte Kapselfibrose eine Entfernung oder einen Wechsel des Brustimplantats notwendig machen. Eine Kapselfibrose führt zu einer Verhärtung oder einer Veränderung der Brustform und geht mit Schmerzen einher.

Vor allem alte Implantate neigen dazu den Patientinnen mit der Zeit Beschwerden zu machen, auch das Aussehen des Brustimplantats kann hier an Natürlichkeit einbüßen.

Dr. Handl hat jahrelange Erfahrung mit “Problem-Implantaten” und nimmt sich Ihrem Anliegen an. In einem unverbindlichen Gespräch werden Ihnen Ihre Möglichkeiten erklärt.

Der nachhaltige Weg zu einer schönen Brust ist oft nicht der schnellste und erfordert viel Geduld. Dr. Handl ist Experte auf dem Gebiet der Brustchirurgie und begleitet Sie auf Ihrem Weg zu einem für Sie perfekten Ergebnis.

Häufige Fragen

Anfrage

Wann ist eine Brustimplantat-Wechsel sinnvoll?

Es kann einerseits ästhetische Gründe für einen Implantat-Wechsel geben, wie beispielsweise die Unzufriedenheit mit der Optik aufgrund von Veränderungen durch den Alterungsprozess, eine Gewichtszu- oder abnahme oder auch das Auftreten von Hormonschwankungen. Auf der anderen Seite können auch medizinische Gründe einen Implantat-Wechsel notwendig machen, wenn z.B. ein bestehendes Implantat zu Komplikationen wie Kapselfibrose geführt hat. Auch bei alten Brustimplantaten empfiehlt sich oft aus medizinischen und ästhetischen Aspekten der Wechsel auf ein modernes Brustimplantat.

Welche Risiken bestehen bei einem Brustimplantat-Wechsel?

Wie jeder chirurgische Eingriff birgt auch ein Brustimplantat-Wechsel Risiken. Risiken des Eingriffs können beispielsweise Wundheilungsstörungen oder Narbenbildung sein. Im Rahmen des Beratungsgesprächs informiert Sie Dr. Handl ausführlich über alle Risiken eines Implantat-Wechsels.

Wie verläuft ein Implantat-Wechsel als zweite Brust-Op?

Die Behandlungsdauer ist in der Regel kürzer als beim erstmaligen Einsetzen und der Eingriff kann entweder unter Lokalanästhesie oder Narkose durchgeführt werden. Zu Beginn wird ein feiner Schnitt an der Brust gesetzt, um das vorhandene Implantat intakt und gewebeschonend zu entfernen. Gewöhnlich und bevorzugt geschieht dies an der gleichen Stelle, an der das Implantat zuvor in die Brust eingelegt wurde. So verursacht der Austausch der Brustimplantate keine zusätzlichen Narben. Anschließend wird das neue Implantat in der bereits präparierten „Implantattasche“ positioniert, dies verhindert das Verrutschen des Implantates. Nach Abschluss des Implantataustausches wird der Schnitt vernäht und die behandelte Brust mit einem Stützverband versorgt.

Werden zusätzliche Narben verursacht durch einen Brustimplantat-Wechsel?

Es wird darauf geachtet, dass der Schnitt an der gleichen Stelle gesetzt wird, an der das Implantat zuvor in die Brust eingelegt wurde. So verursacht der Austausch der Brustimplantate keine zusätzlichen Narben. Darüber hinaus legt Dr. Handl ein besonderes Augenmerk auf die unauffällige Gestaltung von Narben.

Ist der Eingriff schmerzhaft?

Der Eingriff findet unter Lokalanästhesie mit Dämmerschlaf oder Narkose statt und wird daher von den Patientinnen in der Regel als kaum schmerzhaft wahrgenommen. In den ersten Tagen nach dem Eingriff können Schmerzen auftreten, dies kann mit Schmerzmitteln überbrückt werden. Das Schmerzempfinden variiert von Mensch zu Mensch.

Wie lange dauert der Eingriff?

Der Implantat-Wechsel dauert in der Regel etwa 45 Minuten.

Was muss ich vor dem Eingriff beachten?

Es ist wichtig, dass Sie vor einer Operation auf Medikamente, die einen Einfluss auf die Blutgerinnung haben, wenn möglich, verzichten (z.B. Aspirin, ASS, etc.). Außerdem sollten Sie Alkohol und Zigaretten weitgehend vermeiden. Nikotin kann die Durchblutung von Organen vermindern und die Wundheilung verzögern. Es wird empfohlen auf Zigaretten so weit als möglich in der Behandlungsphase zu verzichten. Näheres erfahren Sie auch im Beratungsgespräch mit Dr. Handl.

Was muss ich nach dem Eingriff beachten?

Nach der Op erholen Sie sich in einer Ruhephase im angenehmen Ambiente unserer Räumlichkeiten. Dr. Handl geht mit Ihnen gemeinsam alles Notwendige für die Entlassung durch. Noch am selben Tag können Sie die Klinik verlassen. Körperliche Schonung ist nach der Operation sehr wichtig. Zudem ist ein spezieller Verband bzw. BH zu tragen. Bitte vermeiden Sie Bewegungen, die starke Erschütterungen, Spannung oder Druck im Brustbereich erzeugen können und das Heben schwerer Gegenstände. Ebenso gilt es, das Schlafen auf der Brust für die ersten beiden Wochen zu vermeiden. Die Wunde sollte die ersten 14 Tage vor Wasser geschützt werden. Nach ca. 14 Tagen wird das Nahtmaterial entfernt.

Ab wann kann man nach einem Brustimplantat-Wechsel wieder Sport machen?

Auf Sport sollte die ersten 1-2 Wochen nach dem Eingriff verzichtet werden.

Wann werden die Fäden gezogen?

Das Nahtmaterial wird etwa 2 Wochen nach dem Eingriff entfernt.

Wie lange fällt man nach dem Eingriff beruflich aus?

Das ist abhängig von der beruflichen Tätigkeit. Es wird empfohlen sich mind. 1-2 Tage nach dem Eingriff Zeit zur Erholung zu nehmen. Sitzende Bürotätigkeit ist grundsätzlich bereits am nächsten Tag wieder möglich.

Wann ist das endgültige Ergebnis zu sehen?

Eine Veränderung ist unmittelbar nach dem Eingriff zu sehen. Es dauert noch etwa 3 Wochen bis Schwellungen oder Hämatome abklingen. Da das vollständige Abheilen der Narbe mehrere Monate dauert, kann erst nach dieser Zeit das endgültige Ergebnis festgestellt werden.

Was kann ich tun, damit die Narben schön verheilen?

Dr. Handl achtet besonders auf eine unauffällige Gestaltung der Narben. Für die optimale Abheilung der Narbe wird außerdem empfohlen, eine Narbenpflege zu verwenden und die Narbe vor direkter Sonneneinstrahlung zu schützen.

    Häufige Fragen

    Wann ist eine Brustimplantat-Wechsel sinnvoll?

    Es kann einerseits ästhetische Gründe für einen Implantat-Wechsel geben, wie beispielsweise die Unzufriedenheit mit der Optik aufgrund von Veränderungen durch den Alterungsprozess, eine Gewichtszu- oder abnahme oder auch das Auftreten von Hormonschwankungen. Auf der anderen Seite können auch medizinische Gründe einen Implantat-Wechsel notwendig machen, wenn z.B. ein bestehendes Implantat zu Komplikationen wie Kapselfibrose geführt hat. Auch bei alten Brustimplantaten empfiehlt sich oft aus medizinischen und ästhetischen Aspekten der Wechsel auf ein modernes Brustimplantat.

    Welche Risiken bestehen bei einem Brustimplantat-Wechsel?

    Wie jeder chirurgische Eingriff birgt auch ein Brustimplantat-Wechsel Risiken. Risiken des Eingriffs können beispielsweise Wundheilungsstörungen oder Narbenbildung sein. Im Rahmen des Beratungsgesprächs informiert Sie Dr. Handl ausführlich über alle Risiken eines Implantat-Wechsels.

    Wie verläuft ein Implantat-Wechsel als zweite Brust-Op?

    Die Behandlungsdauer ist in der Regel kürzer als beim erstmaligen Einsetzen und der Eingriff kann entweder unter Lokalanästhesie oder Narkose durchgeführt werden. Zu Beginn wird ein feiner Schnitt an der Brust gesetzt, um das vorhandene Implantat intakt und gewebeschonend zu entfernen. Gewöhnlich und bevorzugt geschieht dies an der gleichen Stelle, an der das Implantat zuvor in die Brust eingelegt wurde. So verursacht der Austausch der Brustimplantate keine zusätzlichen Narben. Anschließend wird das neue Implantat in der bereits präparierten „Implantattasche“ positioniert, dies verhindert das Verrutschen des Implantates. Nach Abschluss des Implantataustausches wird der Schnitt vernäht und die behandelte Brust mit einem Stützverband versorgt.

    Werden zusätzliche Narben verursacht durch einen Brustimplantat-Wechsel?

    Es wird darauf geachtet, dass der Schnitt an der gleichen Stelle gesetzt wird, an der das Implantat zuvor in die Brust eingelegt wurde. So verursacht der Austausch der Brustimplantate keine zusätzlichen Narben. Darüber hinaus legt Dr. Handl ein besonderes Augenmerk auf die unauffällige Gestaltung von Narben.

    Ist der Eingriff schmerzhaft?

    Der Eingriff findet unter Lokalanästhesie mit Dämmerschlaf oder Narkose statt und wird daher von den Patientinnen in der Regel als kaum schmerzhaft wahrgenommen. In den ersten Tagen nach dem Eingriff können Schmerzen auftreten, dies kann mit Schmerzmitteln überbrückt werden. Das Schmerzempfinden variiert von Mensch zu Mensch.

    Wie lange dauert der Eingriff?

    Der Implantat-Wechsel dauert in der Regel etwa 45 Minuten.

    Was muss ich vor dem Eingriff beachten?

    Es ist wichtig, dass Sie vor einer Operation auf Medikamente, die einen Einfluss auf die Blutgerinnung haben, wenn möglich, verzichten (z.B. Aspirin, ASS, etc.). Außerdem sollten Sie Alkohol und Zigaretten weitgehend vermeiden. Nikotin kann die Durchblutung von Organen vermindern und die Wundheilung verzögern. Es wird empfohlen auf Zigaretten so weit als möglich in der Behandlungsphase zu verzichten. Näheres erfahren Sie auch im Beratungsgespräch mit Dr. Handl.

    Was muss ich nach dem Eingriff beachten?

    Nach der Op erholen Sie sich in einer Ruhephase im angenehmen Ambiente unserer Räumlichkeiten. Dr. Handl geht mit Ihnen gemeinsam alles Notwendige für die Entlassung durch. Noch am selben Tag können Sie die Klinik verlassen. Körperliche Schonung ist nach der Operation sehr wichtig. Zudem ist ein spezieller Verband bzw. BH zu tragen. Bitte vermeiden Sie Bewegungen, die starke Erschütterungen, Spannung oder Druck im Brustbereich erzeugen können und das Heben schwerer Gegenstände. Ebenso gilt es, das Schlafen auf der Brust für die ersten beiden Wochen zu vermeiden. Die Wunde sollte die ersten 14 Tage vor Wasser geschützt werden. Nach ca. 14 Tagen wird das Nahtmaterial entfernt.

    Ab wann kann man nach einem Brustimplantat-Wechsel wieder Sport machen?

    Auf Sport sollte die ersten 1-2 Wochen nach dem Eingriff verzichtet werden.

    Wann werden die Fäden gezogen?

    Das Nahtmaterial wird etwa 2 Wochen nach dem Eingriff entfernt.

    Wie lange fällt man nach dem Eingriff beruflich aus?

    Das ist abhängig von der beruflichen Tätigkeit. Es wird empfohlen sich mind. 1-2 Tage nach dem Eingriff Zeit zur Erholung zu nehmen. Sitzende Bürotätigkeit ist grundsätzlich bereits am nächsten Tag wieder möglich.

    Wann ist das endgültige Ergebnis zu sehen?

    Eine Veränderung ist unmittelbar nach dem Eingriff zu sehen. Es dauert noch etwa 3 Wochen bis Schwellungen oder Hämatome abklingen. Da das vollständige Abheilen der Narbe mehrere Monate dauert, kann erst nach dieser Zeit das endgültige Ergebnis festgestellt werden.

    Was kann ich tun, damit die Narben schön verheilen?

    Dr. Handl achtet besonders auf eine unauffällige Gestaltung der Narben. Für die optimale Abheilung der Narbe wird außerdem empfohlen, eine Narbenpflege zu verwenden und die Narbe vor direkter Sonneneinstrahlung zu schützen.

    Anfrage